SCHÖNER SCHREIBEN … im gedicht, 9-11 (kontrolle und gleichgewicht)

9 Thomas Kling schreibt in botenstoffe: „gute gedichte sind immer produkte des kontrollierten aussersichseins, nicht von innerlicher schlafwandelei“; das gedicht/ der gedanke „fliesst“ also nicht aus mir heraus, ich steuere ihn! 10 und doch: „die wörter wissen mehr von uns als wir von ihnen“ (René Char) 11 Durs Grünbein in einer poetikvorlesung: „in der poesie kommt es, […]

SCHÖNER SCHREIBEN … im gedicht, 7-8

7 redewendungen und idiome bieten schöne charakterisierungsmöglichkeiten in gedichten oder short stories. John Creely: „ich denke an William Carlos Williams’ antwort, die er einem britischen professor gab, als der ihn nach einer lesung fragte, woher er seine sprache habe: ‚aus dem mund polnischer mütter’ – womit er nicht polnisch meinte, sondern das herbe, krude, gehemmte, […]

AMERICANOS TODOS – the best thing is to catch them in the middle of the night

americanos todos („wir sind alle amerikaner“) vom vintagraph blog mit einem historischen militär-poster von Leon Helguera (sprechender name, wie ich finde) aus dem jahr 1943, die les humphries singers, hier ausnahmsweise ohne Jürgen Drews, mit dem lied mexico (1972) und der zeile „if you really want a fight / the best thing is to catch them in […]

Sommerklangspiele mit Otto Abt und Gästen

Mittwoch, 06.09.2017 um 19:30 Uhr SOMMERKLANGSPIELE OTTO ABT & CRAUSS LESEN HAIKU UND ANDERE GEDICHTE AUS DER NACHBARSCHAFT Engsbachstr. 83, 57076 Siegen | Der Eintritt ist frei|willig Eine Veranstaltung mit Seltenheitswert. Denn einerseits – und obwohl er fast jedes Jahr ein Haiku-Buch veröffentlicht – liest Otto Abt recht selten vor Publikum. Zum anderen ertönt das Siegener Gamelanorchester höchst selten […]

THE BEAUTY OF WATER

die in taipeh herausgegebene, internationale literatur-zeitschrift ASYMPTOTE nennt als selbst gestecktes ziel: to unlock the literary treasures of the world. to date, our magazine has featured work from 105 countries and 84 languages, all never-before-published poetry, fiction, nonfiction, drama, and interviews. internationale und renommierte autoren haben teil, in der sommerausgabe 2017 auch Crauss mit sechs […]

die fünfte ausgabe der in new york und berlin erscheinenden text-photo-zeitschrift STILL kommt als katalog zwischen „sluts“ (Saskia Vogel) und „beautiful youth“ (Gottfried Benn) daher. in der new york edition ist Crauss mit einer von Mark Kanak verfertigten übersetzung der ungarnsaufschule vertreten. and now yucky, nasty flatidae had fallen into the distilling waters … on […]

SCHÖNER SCHREIBEN … im gedicht, 4-6

4 die „not zu schreiben“ (Uwe Kolbe) und die „lust am text“ (Roland Barthes) soll auf leserseite gleichermaszen spürbar sein, damit sich beim lesen die reize hinter/ zwischen den bedeutungen: klänge, metrische spiele, brüche, bedeutungsdopplungen, notwendige ungeschlachtheit (das gedicht als wunde), überhaupt stilistische rafinessen, geniessen lassen. 5 Hubert Fichte macht sich gedanken über „gedicht oder reklamespruch: […]

Abschiebevollstreckung

Die detaillierte Planung einer Sammelabschiebung, der nächtliche Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber, ihre Ankunft im Herkunftsland und die Frage, was sie dort erwartet: der preisgekrönte Dokumentarfilm Deportation Class (2016) zeichnet erstmals ein umfassendes Bild von Abschiebungen in Deutschland. Mit Menschen wie Gezim, der in Deutschland auf eine bessere Zukunft für seine Kinder hoffte oder der […]

SCHÖNER SCHREIBEN … im gedicht, 1-3

1 Peter Geist findet negative beurteilungskriterien, wenn es um gedichte geht: klischeereiches ( = unauthentisches) zeitgeistgestöhn, pseudopoetische bebilderung von thesen, stilposen und die soundsovielte imitation eines traklgedichtes. 2, die unschärfe loben: überraschendes, fesselndes entsteht durch das herausreissen der dinge aus ihren geläufigen zusammenhängen, sagt Walter Benjamin; durch eine bewusst gewordene/ gezielt herbeigeführte unschärfe im welterleben […]

Nächste Seite »