TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung: sachbericht, meinungsrede 2

üben Sie immer wieder die stegreifrede.
beispielsweise können Sie ein bild betrachten und ein ereignis schildern.
sprechen Sie anschaulich, sodass jemand, der das bild nicht sieht (oder dem Ihr thema bisher unbekannt ist) einen haftenden eindruck gewinnt.

Share
TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung: sachbericht, meinungsrede 2

TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung: sachbericht, meinungsrede 1

fertigen Sie stichwort-auszüge von zeitungsmeldungen an und geben den artikelinhalt anhand eines stichwortkonzepts mit eigenen worten wieder.
als steigerung verkürzen Sie den artikel:
(1) raffen Sie ihn schliesslich bis zu einem einzigen satz oder
(2) erweitern ihn durch eine eigene stellungnahme.

Share
TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung: sachbericht, meinungsrede 1

TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung 2

üben Sie sich im (1) anschaulichen, (2) packenden, aber (3) knappen erzählen von begebenheiten, anekdoten, kurzgeschichten, reiseberichten etc.

erzählen Sie zb. geschichten aus Johann Peter Hebels schatzkästlein nach.

eine gute konzentrationsübung: erzählen Sie in 5 minuten die wesentlichen ereignisse Ihres tagesablaufs; achten sie dabei auf eine ruhige, fliessende sprechweise. ein routinierter erzähler wird versuchen, sich schon vor beginn des erzählens quasi blitzartig in gedanken ein erzählgerüst herzustellen, an das er sich halten kann – eine gedankenordnung, die seinem vortrag richtung und ziel gibt.

Share
TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung 2

TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung 1

üben Sie, bei lautem vorlesen eine (imaginierte) hörerschaft anzublicken. augenkontakt mit dem publikum erweckt den eindruck freien sprechens. dabei müssen Sie kleine abschnitte blitzschnell vorauslesen und am ende des blickkontakts die anschluszstelle im text wiederfinden.

lesen Sie abschnitte von 2-5 sätzen vor und geben Sie diese dann (a) möglichst wortgetreu oder (b) mit eigenen worten wieder. (a) übt zusätzlich das gedächtnis!

zur freien rede führt weder das ablesen noch das auswendiglernen eines texts, sondern die wiederholte wortausgestaltung mit hilfe des sprechdenkens – einem denken während des sprechens und einem sprechen während des denkens.

praktisch kann das heissen: ein sinnbezug liegt als gedankenstütze in (a) stichworten oder in einer folge von stichworten vor. das stichwort gibt den denkimpuls, der mittels wortausgestaltung zur entfaltung drängt. möglich ist auch das (b) notieren von satzanfängen, die dann in freier ausgestaltung zuende geführt werden.

Share
TEXTE fürs SPRECHEN schreiben, redeübung 1