MEISTERKLASSE QUEERES DICHTEN – 09. JUNI ONLINE

Die SelbstVERSuche des Poesiefestival Berlin erkunden diesjahr die Aktualität und historische Kontinuität queerer Lebensstile in der Poesie.
Bereits in der persischen Ghaselendichtung war die homoerotische Liebe fast das einzige amouröse Thema, von Shakespeare bis Stein, von Rumi bis Dickinson haben große Dichter* viele ihrer schönsten Gedichte dem eigenen Geschlecht gewidmet.

Im Workshop (09.06.2020 ab 18 Uhr) erkunden die Teilnehmer* in gemeinsamen Schreibexperimenten unter der Leitung von Crauss Scheu und Selbstbewusstsein im poetischen Ausdruck von Bromance, Friends-Forever-Fantasien und dem Anschmachten des eigenen Geschlechts. Die Veranstaltung findet als Webinar mit zugehörigen E-Learning-Elementen statt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, allerdings gibt es eine begrenzte Platzzahl.

Anmeldungen kostenlos unter: mitmachen@haus-fuer-poesie.org

Share
MEISTERKLASSE QUEERES DICHTEN – 09. JUNI ONLINE

Queertalk mit Crauss

Crauss war Ende Mai zu Gast beim Baseler Que(e)rBeet Magazin und gab dort ein Radiointerview zu queerer Lyrik. Auch die von Stefan Hölscher herausgegebene Anthologie SO GERADE/ NICHT kam zur Sprache.

Bereits im April gab’s ein Interview im Frankfurter RadioSUB über Crauss‘ Lyrik und ihre Anfänge.

Share
Queertalk mit Crauss