Juli 26 2016

texte sprechen_

TEXTE SPRECHEN G1 + G2 | WINTERSEMESTER 16/17 | 1GERM3013VCrauss | AR-K 503/4


GRUPPE 1
MO 16-20
, 14täglich | OKT 17, 31, NOV 14, 28, DEZ 12, JAN 09, 23, (FEB 06)
*

*der kurs beginnt pünktlich 12:00 uhr und endet genau 16:00 uhr, dadurch entfällt ggf. die letzte sitzung

GRUPPE 2
MO 16-20, 14täglich | OKT 24, NOV 07, 21, DEZ 05, 19, JAN 16, 30
*der kurs beginnt pünktlich 12:00 uhr und endet genau 16:00 uhr, dadurch entfällt ggf. die letzte sitz

am seminar kann nur teilnehmen, wer zur ersten sitzung (17.10. für G1, 24.10. für G2) erscheint! sollte mehr interesse als seminarplätze vorhanden sein, erfolgt die auswahl der teilnehmer a) nach anmeldedatum und b) nach semesterzahl.

 

zum schreiben von texten gehört von je und ursprünglich auch ihr vortrag. texte zu sprechen ist jedoch kein rein physikalischer vorgang, der nur das akustische verständnis ermöglicht, sondern ein rhetorischer prozess, der den ganzen körper (haltung, ausdruck, gestik, mimik) beansprucht. wer texte effektiv sprechen will, setzt mehr ein als bloss den mund.
neben der arbeit an einer deutlichen aussprache und prosodischen aspekten (sprechgeschwindigkeit, -rhythmus, betonung, satzmelodie, pausentechnik) werden die kursteilnehmer sich angelehnt an erfahrungen aus dem literarberuflichen hintergrund des dozenten ( C r a u s s ) praktisch erproben und ihren stimmeinsatz optimieren, zb. lernen, kräfteschonend und zugleich wirkungsvoll zu sprechen oder lampenfieber vor öffentlichen vorträgen zu begegnen. wie füllt man fremde texte mit leben oder findet den richtigen ton für unterschiedliche gattungen (gedicht, moderation, improvisation …), und wie schreibt man texte speziell fürs sprechen?

diese sprachpraktische übung setzt eine intensive als auch kreative mitarbeit voraus. im laufe des semesters werden alle teilnehmer gelegenheit bekommen, ihre stimme zu vollem einsatz zu bringen. zum abschluss der übung ist die durchführung eines öffentlichen vortrags (radio, vortrag vor publikum …) geplant!

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

regelmäszige anwesenheit (nicht mehr als 2 fehlzeiten bei semesterbegleitenden, nicht mehr als 1 bei kompaktveranstaltungen!)
für fehlzeiten müssen atteste vorgelegt werden. krankmeldungen mindestens 1 tag vor der sitzung!
lebhafte mündliche teilnahme an textgesprächen sowie kreativer vortrag
selbstgeschriebener texte (bitte unterschätzen Sie diesen faktor zur notenvergabe nicht!)
abgabe etwaiger schreibaufgaben bis 3 tage vor der nächsten sitzung (freitags bei montagssitzungen!). alles später eingereichte wird nicht gewertet!

TEXT- und MAILFORMATE

~ texte, anfragen, vorschläge etc per mail an schreibferien[ A T ]crauss[P U N K T]de
~ name, kurs und titel der aufgabe in die betreffzeile der mail.
~ texte, aufgaben etc bitte nicht direkt in die mail kopieren, sondern als doc, odt oder rtf an die mail anhängen
~ name, kurs und titel der aufgabe oben ins dokument. mails oder dokumente, aus denen nicht klar hervorgeht, um welche/n teilnehmer/ aufgabe es sich handelt, werden ungesehen gelöscht!
~ schrifttype des dokuments: arial/ calibri/ times 1-zeilig; prosa im blocksatz mit silbentrennung (automatische silbentrennung).
~ bitte nur 1 text pro dokument
~ ich gehe davon aus, dass jede/r die alte oder neue rechtschreibung beherrscht oderweiss, wo sich die automatische rechtschreibkorrektur befindet!
~ eigene schreibweisen (zb. kleinschreibung) sind erlaubt, dann aber bitte konsequent.