TEXTGESTALTUNG, verständlichkeit

nicht alles, was richtig ist, ist auch verständlich.

die verständlichkeit eines textes beurteilt der leser: seine position, sein vorwissen, sein aufnahmevermögen sind zu bedenken.

formulieren Sie so genau wie möglich, aber nicht genauer als nötig.

wählen Sie wörter, die bekannt sind oder binden Sie vermutlich klärungsbedürftige begriffe so ein, dass ihre bedeutung sich aus dem zusammenhang erschliesst.

schachtelsätze provozieren die vermutung: viel verpackung, wenig inhalt. einfache reihungen hingegen sind wie eine schlaglochstrecke in der argumentation.

SCHÖNER SCHREIBEN, hauptwörterkrankheit und nebelsätze

besonders wir deutschen leiden an hauptwörterkrankheit und verb-armut. das hauptwort bringt aber erstarrung, während beim zeitwort bewegung und geschwindigkeit liegt. lösen Sie hauptwörter verbal auf, wo es möglich ist!

viele nebensätze werden zu nebelsätzen! eine alte regel gilt auch für moderne texte: neuer gedanke = neuer satz.

finden Sie angemessene, aber nicht übertriebene worte. Mark Twain: „der unterschied zwischen dem richtigen wort und dem beinah richtigen wort ist der gleiche wie der zwischen blitz und glühwürmchen.“

machen Sie aus dem prinzip einen grundsatz: verzichten Sie auf fremdwörter, die leicht durch ein deutsches wort zu ersetzen sind. der thesaurus (als buch, im web oder integriert im schreibprogramm) hilft beim aneignen eines wissens- und wortspeichers.

seien Sie konkret, benutzen Sie Ihre eigene sprache. Kurt Tucholsky: „das geheimnis des guten redners: man brauche gewöhnliche worte – und sage ungewöhnliche dinge!“

SCHÖNER SCHREIBEN, ausdruck

eine dürftige geschichte bleibt dürftig, auch wenn Sie die formulierungen aufblasen.

Georg Christoph Lichtenberg meint dennoch: „ein guter ausdruck ist fast soviel wert wie ein guter gedanke.“
nutzen Sie Ihren passiven wortschatz aus. jeder von uns besitzt einen grossen passiven wortschatz und einen manchmal zu engen aktiven.

als langsam licht in seine augen zu dringen begann ist nicht poetisch, sondern schwülstig. weniger wäre mehr, zb bei sonnenaufgang; als er wieder zu sich kam; als er die augen wieder öffnen konnte etc.
das auge öffnen ist etwas anderes als die augen öffnen und wichtiger im kontext evtl ohnehin das, was „er“ dann sieht oder an was er sich nach dem aufwachen erinnert.

anderes beispiel aus einem gefundenen text: gefährlich aussehende hörner – mit hörnern (egal ob am stier oder als hupe) assoziiert man automatisch gefahr, so ist es nicht notwendig, sie gleich gefährlich aussehen zu lassen.

SCHÖNER SCHREIBEN, ausdruck

ausdruck ohne formale bewältigung langweilt auf dauer!

allerdings sollte die intensität des ausdrucks nicht auf einer geraden liegen. die aufmerksamkeit des lesers muss sich immer wieder erholen können.

wechseln Sie die diktion: einmal straff, dann wieder aufgelockert. nicht jeden satz mit „schwerer kost“ belasten.

SCHÖNER SCHREIBEN, stimmigkeit

stimmig ist ein text, den sich autor wie leser in seiner substantiellen form nicht besser vorstellen können. das ist utopie. wer hats gesagt?

form und inhalt lassen sich nicht getrennt voneinander betrachten, sie sollen aufeinander abgestimmt sein.

stimmig kann ein werk auch sein, wenn ein disparater inhalt durch eine inhomogene form gespiegelt wird.

APPARAT, miniaturentitel

100 küsse reichen noch nicht, 1789, alarm um nichts, als du nicht mehr warst, auf‘n kaffee zu mir, aufgeschnitten und aufgetischt, aus dem winterschlaf nicht aufgewacht, aus den gedanken eines lamas, ausgebrannt, barfuß im schnee, bei anruf oma, bis zur weißglut, bitte nicht orange, blau wie die tafel, blind wie die nacht, briefverwechslung, das baum-traum-haus, das kaugummi in deinen haaren, das leben durch den nebel, das licht ist das ende, das lied der see, das unbeschriebene blatt, das verschwinden der spinnen, das verschwundene buch, dein letzter tanz, den abflug verpasst, der alte wohnwagen, der anzug des richters, der code zum eintreten, der defekt, der einbeinige, der junge mit den gelben augen, der kaffee war im angebot, der kastanienvorfall, der kleine tiger dima, der knastpsychologe, der plastik-polizist, der regen vor dem sonnenschein, der schritt ins nichts, der sechste sinn, der stotterer, der strand des toten meeres, der tag, an dem der vorhang fiel, der tätowierte mann, der teufelsengel, der traumgefangene, der weg des roten stoffes, der weiße flügel, dick ist das dünn von heute, die dürre in der kehle, die formel auf dem klo, die frau ohne namen, die horror-wg, die immer leuchtenden fenster, die ruhe vor dem sterben, die saubermacherin, die säule des lebens, die seesternräuber, die stumme armee, die tür ohne zugang, die vase mit dem sprung, die verschlossene tür, die verschwindende stufe, die weltreise von opa heumann, die zeit läuft, drei plus eins, du bist nie allein, dunkelgelb, ein hund namens clooney, ein leben auf karteikarten, ein tag im januar, ein zahnloses monster , eis, feueralarm , french line, futter fürs hirn, geschlossene gesellschaft für alle, gestern, heute, morgen, gestreift und gepunktet, gleis 4, gummibären-glück, herr hauber, herz, schlag!, herzhämmern, hilfe! opa spricht nicht mehr, ich trage dich bei mir, jahr für jahr in birmingham, jetzt!, kein erbarmen, kelpie, kinder der nacht, koriander, kräne im morgengrauen, kratzbaum-könig, krieg im krieg, krokodilstränen, krümel auf der fensterbank, laufmasche, licht in zimmer 03, lila laune, maschinenromantik, meine grüne luftmatratze, meine oma und ihre rockergang, misslungen und doch geglückt, mit oder ohne zucker?, mord mit feuerlöscher, morgenstund, mottenlicht, nachts, wenn sie kommen, nektarinen zum frühstück, nicht die hellste kerze auf der torte, notausgang, nur der tod kann dich retten, ochsenbäckchen und wachtelbrüstchen, ohne rote rosen zum bachelor, ohnmacht, paket aus panama, rabenmutter, regenbogenpfützen, rote zahlen, schattenfeuer, schichtwechsel, schokolade ist überlebenswichtig,

sommerblues, spaß ist stärker als schmutz, tags darauf am gelben ziegelsteinweg, totes erwachen, trinkt aus, wir machen urlaub, umgekehrte rollen, und dann kam sie, urlaubsziel: tegernsee, uv-hc3370-f2 bitte hilf mir!, vergebung gibt es nicht, vom mörder zum menschenretter, von castrop-rauxel nach wanne eikel, von ehebrechern und gebrochenen, von schlössern und zerbrochenen fenstern, wem gehört die eifersucht?, wenn das licht angeht, wenn es dreimal klopft, wenn ich könnte, wie ich wollte, wolken jagen, würd ich dich nicht lieben, wärst du tot, zwei tropfen